Weiter zum Inhalt
28Okt

Handelskongress bestätigt Skepsis zu neuen Shopping-Centern

Sowohl Hans Agostini (Präsident des Landesverbandes Einzelhandel und Dienstleistung) als auch der “saarländische Handelspapst” Professor Joachim Zentes äußerten sich auf dem 1. Saar-Handelskongress am 25.10.2011 sehr kritisch zu dem geplanten ECE-Center in Homburg. Die Homburger Innenstadt muss heute schon zahlreiche Leerstände verkraften, da ist ein Center von 18.500 m² gegenüber der bestehenden Verkaufsfläche der City von 26.000 m² überdimensioniert. Der zweite Pol (Vauban Carree) ist dabei noch gar nicht berücksichtigt. Die Kaufkraft im Saarland wird aufgrund der demographischen Entwicklung deutlich zurückgehen und die Center machen sich zudem gegenseitig Konkurrenz. Interessant ist es, dass sowohl das ECE-Center in Neunkirchen als auch die Europagalerie jeweils mit einem Einzugsgebiet von 1 Million Bürger rechnen. Mit einem ECE-Standbein in Homburg hätten wir dann plötzlich 3 Mio. Einwohner im Saarland? Zudem forderten die Fachleute eine ganzheitliche Städteplanung, um die Innenstädte zu stärken und attraktiv zu machen. Hoffen wir, dass das Märktekonzept von isoplan (Dr. Schreiber) hierzu einen Beitrag leistet.

12Okt

Mehr Sachlichkeit ist das Gebot der Stunde – Es geht um die Zukunft der Innenstadt und nicht um diejenige des ECE!

Liegen die Nerven bei den ECE-Befürwortern nach der Informationsveranstaltung am 30. September 2011 blank? Diesen Eindruck erwecken die Reaktionen von Oberbürgermeister Karlheinz Schöner und CDU-Fraktionsvorsitzenden Christian Gläser. Aufgrund der Vorgehensweise, der Begründung sowie der Fokussierung fast ausschließlich auf das ECE-Projekt am Enklerplatz mit 18.500 m² Verkaufsfläche kann der aktuell öffentliche Stand des Einzelhandelskonzeptes von Dr. Schreiber (isoplan) den Eindruck eines Gefälligkeitsgutachtens durchaus erwecken. Es ist jedoch eine Momentaufnahme. Erst mit der Vorstellung des fertigen Gutachtens ist eine abschließende Qualitätseinschätzung möglich.  Wir gehen davon aus, dass Herr Schreiber bis zur Abgabe seines Gutachtens Ende November 2011 auf die kritischen Hinweise von „Pro Homburg“, der vier kleinen Stadtratsfraktionen sowie der beiden Experten, Dr. Holger Pump-Uhlmann und Andreas Schuder, eingehen wird. weiterlesen »

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
37 Datenbankanfragen in 0,629 Sekunden · Anmelden