Einwände zur Bebauungsplanung Enklerplatz – jetzt aktenkundig!

Die Offenlage der Bebauungsplanung Enklerplatz für ein Shopping-Center mit einer Verkaufsfläche von 16.500 qm ist beendet. In der Planungsabteilung der Stadt konnte bis gestern jede Homburgerin Einblick in die Aktenlage nehmen. Wir haben die umfangreichen Unterlagen eingehend begutachtet und sind auf gravierende Ungereimtheiten gestoßen. Unsere Einwände und konkreten Anregungen sind jetzt aktenkundig (s. Anlagen).

Das Center ist in der geplanten Größe nicht innenstadtverträglich. Gleichzeitig beruht die Modellrechnung von Isoplan (Dr. Schreiber) auf zweifelthaften Grundannahmen: So wird der Umzug von Media-Markt in das neue Center vorausgesetzt und die Bebauung am Vauban-Carrée ist nicht berücksichtigt. Eine entsprechene Überarbeitung bzw. Anpassung der Planung ist dringend geboten. Setzen wir voraus, dass der Umzug von Media-Markt vom anvisierten Investor (Jagdfeld) umgesetzt wird. Dies hätte immense Auswirkungen auf Saarpfalz-Center und Talzentrum. Eine vorausschauende Stadtplanung muss darauf vorbereitet sein und dies bei der Entwicklung des Enklerplatzes im Auge behalten. Es gilt den Ordnungsrahmen für die Bebauung des Enklerplatzes so zu  setzen, dass die gesamte Innenstadt davon profitiert.

Yvette Stoppiera & Marc Piazolo

Stellungnahme-Bebauungsplan-Enklerplatz-150914_YStoppiera

Einwand_Piazolo_BebauungEnklerplatz14Sep2015unterschrieben

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel